Bericht: Anne Mühlbauer  |  Fotos: Simon Hönscheid  |  Kategorie: Festival-Vorberichte  |  

Wave Gotik Treffen Zum 17. Mal wird auch dieses Jahr wieder das Wave Gotik Treffen stattfinden: eine ausgesprochen große Anzahl von dunklen Interpreten aus aller Herren Länder finden über Pfingsten den Weg nach Leipzig, um dort vor einem nicht minder internationalen Publikum aufzutreten.
Insgesamt vier Tage lang, vom 9. bis zum 12. Mai, werden sich namhafte Künstler wie Battlelore, Samsas Traum, Covenant, Welle: Erdball, Tarja Turunen und unzählige mehr die Ehre geben – nicht weniger als sage und schreibe 141 Interpreten haben ihren Auftritt bis jetzt bestätigt.

Untenstehend findet ihr eine Übersicht über die Künstlerauswahl (Stand: 7.4.2008):

  • 32 Crash
  • Absolute Body Control
  • Alvarez Perez
  • Amodali vs. Mother Destruction
  • Andrew King
  • Anenzephalia
  • Artifac
  • Ashbury Heights
  • Asrai
  • Atomic Neon
  • Autumn
  • Axel Thielmann & Tilo Augsten
  • Ayin Aleph
  • Bacio Di Tosca
  • Bahntier
  • Barditus
  • Battlelore
  • Beati Mortui
  • Bettina Köster
  • Bloodsucking Zombies From Outer Space
  • Blutengel
  • Capella Fidicinia
  • Cauda Pavonis
  • Chamber & Orchester
  • Christian Death
  • Christian von Aster
  • Clemens-Peter Wachenschwanz
  • Collection D‘arnell Andrea
  • Corvus Corax
  • Covenant
  • Cyborg Attack
  • Dandelion Wine
  • Das Ich
  • Days Of Fate
  • Dead Guitars
  • Deathcamp Project
  • Der Fluch
  • Des Teufels Lockvögel
  • Deviant UK
  • Diablo Swing Orchestre
  • Die Krupps
  • Din(a)tod
  • Dirty Weather
  • Dismal
  • Drachenflug
  • Dragons
  • Dudelzwerge-Blendwerk
  • Dunkelschön
  • Elis
  • Emilie Autumn
  • End Of Green
  • Escape With Romeo
  • Esplendor Geometrico
  • Filia Irata
  • F.O.D.
  • Faun
  • Fields Of The Nephilim
  • Fliehende Stürme
  • Folkstone
  • Gerechtigkeits Liga
  • Götterdämmerung
  • Goja Moon Rockah
  • Gothic Logic
  • Gothika
  • Gothminister
  • Greyhound
  • Hocico
  • In Mitra Medusa Inri
  • Inade
  • Inertia
  • Ingrimm
  • In The Nursery
  • Irfan
  • Jacquy Bitch
  • Jäger 90
  • Jesus On Extasy
  • Job Karma
  • Joy Of Life
  • Kivimetsän Druidi
  • Kloq
  • Knifeladder
  • Lake Of Tears
  • Lavantgarde
  • London After Midnight
  • Lost Area
  • Love’s Labour’s Lost
  • Marsheaux
  • Menticide
  • Mesh
  • Metallspürhunde
  • Militant Cheerleaders On The Move
  • Miss Construction – Bühnenpremiere
  • Morian
  • Murkely
  • Nachtmahr
  • Nachtwindheim
  • Naevus
  • Nebelung
  • Necessary Response
  • Neuroticfish
  • New Days Delay
  • Noblesse Oblige
  • Noisuf – X
  • Northborne
  • Nullvektor
  • Ohrenpeyn
  • Onetwo
  • Onyx Eyes
  • Operation Cleansweep
  • Oswald Henke & Markus Förster
  • Other Day
  • Pankow
  • Paradise Lost
  • Persephone
  • Portion Control
  • Postscriptum
  • Predella Avant
  • Prospective
  • Psychic TV
  • Quellental
  • Ragnarök
  • Reaper
  • Red Emprez
  • Reptyle
  • Rezurex
  • Steinkind
  • Saltatio Mortis
  • Samsas Traum
  • Santa Hates You
  • Schallfaktor
  • Secrets Of The Moon
  • Sieben
  • Signal Aout 42
  • Sigue Sigue Sputnik
  • Solar Fake
  • Spectra*Paris
  • Spetsnaz
  • S.P.O.C.K.
  • Star Industry
  • Stellar Corpses
  • Stoneman
  • Straftanz
  • Suatesh & Leuchtfeuer
  • Suicidal Romance
  • Tactical Sekt
  • Tarja
  • Tear
  • The Arch
  • TheaterPACK
  • The Beautiful Disease
  • The Beauty Of Gemina
  • The Moon And The Nightspirit
  • The Old Dead Tree
  • The Other
  • The Skeletal Family
  • The Spook
  • The Superheroines
  • The Veil – Deutschlandpremiere
  • Tiamat
  • Tragic Black
  • Trail Of Tears
  • Transit Poetry
  • Tristania
  • Trobar De Morte
  • Übermutter
  • Unheilig
  • Voxus Imp.
  • Welle:Erdball
  • Weltenbrand
  • While Angels Watch
  • Wieland Lemke & Ayako Tanaka
  • Wolfenmond
  • Xotox

Wie gewohnt werden die Auftritte der einzelnen Künstler über die ganze Stadt verteilt stattfinden – im Ticketpreis ist selbstverständlich eine Fahrkarte für das gesamte Stadtgebiet enthalten, sodass ihr problemlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von Location zu Location gelangt.

Auf der offiziellen Webseite des WGT könnt ihr euch eure Karte sowie gegebenenfalls eine der auf 9999 Stück limitierten Obsorge-Karten sichern, die zum Benutzen des Zeltplatzes berechtigt und zudem mit einer exklusiven CD sowie dem traditionellen Pfingstboten daherkommt, dem ihr unter anderem viele Informationen zu den einzelnen Interpreten entnehmen könnt: www.wave-gotik-treffen.de/

 

ähnliche Artikel