Bericht: Diana Dittrich  |  Fotos: Simon Hönscheid  |  Kategorie: Interviews  |  

Auf dem Summers End am 28. August trafen wir Teufel, den Sänger und Dudelsackspieler von Corvus Corax und Tanzwut. Anlässlich seines Solo-Albums, das am 17. September diesen Jahres erscheint, stand er Lichtreflexe Rede und Antwort.

Lichtreflexe: Die Band Tanzwut gründete sich bereits 1999, heute, über elf Jahre danach, startet Teufel sein Solo-Projekt. Gibt es bestimmte Gründe, warum jetzt erst?
Teufel: Wir hatten in letzter Zeit viel Arbeit mit Cantus Burnus und Corvus Corax gehabt und das letzte Tanzwut-Album ist jetzt bereits vier oder fünf Jahre her. Trotzdem habe ich in der Zeit weiter Songs geschrieben, aus denen nun das Solo-Album entstanden ist.
Lichtreflexe: Und das war von Anfang an als Solo-Album geplant?
Teufel: Nein, nicht ganz. Ich habe einfach wild drauflos Songs geschrieben und hab dann gemerkt, das ist nicht unbedingt genau wie Tanzwut, also es hätte auch ein neues Tanzwut-Album werden können. Aber es ist doch ein bisschen düsterer geworden, ein bisschen anders, ein bisschen 100 Prozent Teufel sag ich mal (und lacht).
Lichtreflexe: Ist das etwas anderes, mit dem Solo-Projekt unterwegs zu sein, als wie mit der Band?
Teufel: Naja, das werden wir sehen, wenn ich mit dem Solo-Projekt unterwegs bin und damit auf die Bühne gehe. Aber das wird erst im nächsten Jahr passieren. Auf einigen Festivals werde ich das auf jeden Fall mit einer Band spielen. Ich denke mal, dass das schon Spaß machen wird, so wie alles andere auch, was wir machen, das wird schon cool werden.
Lichtreflexe: Aber das Solo-Projekt bedeutet jetzt nicht das Ende von Tanzwut und/oder Corvus Corax?
Teufel: Nein! Wir werden auf jeden Fall im nächsten Jahr ein neues Tanzwut-Album herausbringen, da auch so viele Fans danach fragen. Sagen wir mal, das Solo-Album ist ein Vorgeschmack auf das neue Tanzwut-Album.
Lichtreflexe: In welche Richtung geht das neue Album denn?
Teufel: Mein Solo-Album ist wieder ein Mittel-Industrial-Rock, als mit Dudelsäcken, E-Gitarren, treibende Drums und deutsche Texte. Also schon auch in die Richtung Tanzwut. Es soll ja ein Vorgeschmack auf das neue Tanzwut-Album sein.
Lichtreflexe: Wird es eine Tour zum Album geben?
Teufel: Im nächsten Jahr Festivals. Bisher ist schon das Zita-Rock in Berlin und ein Festival in Ihlingen das Mini-Rock-Festival bestätigt. Eine Tour zum neuen Album ist allerdings nicht geplant, weil wir momentan alle noch eine Menge anderer Sachen um die Ohren haben. Momentan würden wir das jetzt gar nicht schaffen.
Lichtreflexe: Wird das Solo-Projekt denn ein fortlaufendes Projekt bleiben?
Teufel: Es wird auf jeden Fall ein fortlaufendes Projekt sein! Es wird eine Band dahinter stehen und wir werden damit auch auf der Bühne stehen. Ich kann mir gar nicht vorstellen eine CD zu machen und diese dann nicht auch auf die Bühne zu bringen. Wir alle Bühnenleute sind und wollen das auch mit den Leuten feiern und dabei Spaß haben.

 

ähnliche Artikel